Nutzungsbedingungen und Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) bezüglich Online-Rechtsberatungen der Fachanwaltskanzlei für Familienrecht BAGUSCH-DRIEMECKER in Ratzeburg.
Inhaberin:
Rechtsanwältin Sylvia Bagusch-Driemecker,
Fachanwältin für Familienrecht, Schrangenstraße 7,
23909 Ratzeburg

1. Rechtsanwältin Bagusch-Driemecker bietet Online-Rechtsberatung im Bereich des Familien- und Erbrechts an. Ihre Fragen werden auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen zum Sachverhalt umfassend beantwortet. Falls zur Beurteilung der Sach- und Rechtslage weitere Informationen und schriftliche Unterlagen benötigt werden, werden diese bei Ihnen per Email angefordert und zur abschließenden Beurteilung der Rechtslage ebenfalls berücksichtigt. Das Angebot umfasst die Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung sämtlicher Gerichte einschließlich der Berufungsgerichte und des Bundesgerichtshofes. Sie werden eingehend über die Möglichkeiten rechtlichen Vorgehens beraten.

2. Bitte schildern Sie den Sachverhalt und stellen Sie hierzu eine oder mehrere konkrete Fragen.

3. Wenn sich Ihre Frage auf bestimmte Dokumente (Schriftverkehr, gerichtliche Verfügungen, Beschlüsse, Urteile etc.) bezieht, sollten Sie im Interesse einer umfassenden Beratung diese Dokumente in vollem Wortlaut in leserlicher Form per Email zur Verfügung stellen (scannen oder abfotografieren).

4. Falls ein Fristablauf droht, informieren Sie mich bitte und kennzeichnen Sie Ihre Anfrage als eilig.

5. Rechtsanwältin Bagusch-Driemecker unterbreitet Ihnen innerhalb von drei Werktagen ein kostenfreies Angebot, zu welchem Pauschalpreis sie Ihre Frage oder Fragen beantworten wird.

6. Das Mandat kommt erst zustande, wenn Sie die angebotene Gebühr bezahlen. Maßgeblich ist der Eingang der Beratungsgebühr auf dem Ihnen übermittelten Konto.

7. Sie haben die Möglichkeit kostenfrei Nachfragen zu stellen. Dies gilt unter der Voraussetzung, dass der ursprünglich zugrunde gelegte Sachverhalt nicht verändert oder erweitert wird und soweit es nur um Verständnisfragen geht. Andernfalls können weitere Kosten entstehen, die Ihnen vorab mitgeteilt werden.

8. Wenn zur Klärung des Sachverhalts so viele Nachfragen erforderlich sind, die durch ein Telefonat schneller und effektiver zu klären sind, dann wird Ihnen Frau Rechtsanwältin Bagusch-Driemecker ein Telefonat vorschlagen.

9. Für Rechtssuchende, die die Kosten wegen geringfügigen Einkünften oder wegen Überschuldung nicht bezahlen können, besteht die Möglichkeit Rechtsberatung auf Beratungshilfebasis zu gewähren. Sie müssen uns in diesem Fall jedoch den Beratungshilfeschein – im Original - vorab zusenden. Sie erhalten ihn beim Familiengericht Ihres Wohnortes.

10. Es können nur Anfragen mit einer vollständigen und plausiblen Adressangabe bearbeitet werden. Rückfragen bleiben vorbehalten. Da bei Mandatsübernahmen Interessenkonflikte ausgeschlossen werden müssen, geben Sie bitte stets auch Namen und Anschrift potentieller Gegner in Ihrer Angelegenheit an. In Erbsachen benötigen wir den Namen und den Ort des bisherigen Wohnsitzes ggfs. Ort des Pflegeheims. Wir prüfen vorab, ob Interessenskonflikte bestehen. Ist dies der Fall, muss die Übernahme des Mandates abgelehnt werden.

11. Rechtsanwältin Bagusch-Driemecker behält sich die Ablehnung von Mandaten vor (z.B. mangels Eignung für die Onlineberatung).

12. Die Beratung erfolgt auf Grundlage des von dem Rechtssuchenden geschilderten Sachverhaltes. Für Beratungsfehler, die durch eine unvollständige oder fehlerhafte Schilderung des Sachverhaltes zustande kommen, haftet die Rechtsanwältin nicht. Ausgenommen sind Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

13. Die Ermittlung des Kostenrisikos für die prozessuale Verfolgung oder Durchsetzung der Rechte erfolgt auf Grundlage der gesetzlichen Gebühren des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG). Dabei wird von einem durchschnittlichen Mittelwert ausgegangen und bietet lediglich einen Anhaltspunkt für mögliche Kosten. Eine Gewähr kann für erteilte Kostenauskünfte bzw. Abweichungen nicht übernommen werden.

14. Die hier erfolgte Beratung versteht sich als einmalige Erstberatung.  Wünscht der Rechtssuchende weitergehende Beratung, per E-mail, telefonisch oder persönlich, oder eine Vertretung seiner Interessen, so wird eine gesonderte Vergütungsvereinbarung geschlossen, hilfsweise gelten die gegenstandswertabhängigen Gebühren nach dem RVG.

15. Die Daten werden unverschlüsselt direkt an die Rechtsanwältin übertragen. Deren Haftung für Datenverlust, Datenveränderung oder sonstige Eingriffe Dritter einschließlich etwaiger unbefugter Auskundschaftung oder Manipulation von Daten während oder anlässlich der Datenübertragung - sowohl bei der Datenübertragung an die Rechtsanwältin als auch bei deren Rückantwort an Sie - ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Da die Übertragung per E-Mail nicht völlig geschützt vor dem Zugriff Dritter ist, entbinden Sie die Rechtsanwältin durch die Verwendung dieses Formulars in dieser Hinsicht von der Schweigepflicht, soweit eine Verletzung auf technischen Fehlern beruht. Das gilt auch dann, wenn die Rechtsanwältin über das Internet mit Dritten kommuniziert.

16. Die Haftung der Rechtsanwältin ist ausgeschlossen für Schäden, die durch fehlerhafte und unvollständige Übertragung von E-Mails entstehen, ebenso für Schäden durch technische Ausfälle des Internet oder Mailanbieters.

17. Impressum:

Rechtsanwältin Sylvia Bagusch-Driemecker, Schrangenstraße 7, 23909 Ratzeburg, info@fachanwaltskanzlei-rz.de,
www.fachanwaltskanzlei-rz.de
Wissenswertes zum Thema Ehevertrag lesen Sie hier:
Heiraten mit Herz und Verstand